Allergien

Beinahe jeder Dritte in Deutschland leidet unter einer Allergie. Aufgrund der Symptome wie juckende Nase und Augen, Niesen und laufende Nase sind Allergiker im Alltag und Beruf häufig eingeschränkt. Es kann aus einem allergischen Schnupfen auch allergisches Asthma mit Husten und Atemnot entstehen.

 

Zur Allergiediagnostik gehören:

  • Ausführliche Anamnese
  • Selbstbeobachtung der Pollensaison mittels Pollen-App
  • Pricktest: die wichtigsten Allergieauslöser werden in Tropfenform auf den Unterarmes aufgetragen und mittels einer winzigen Hautpunktion in Kontakt mit der Unterhaut gebracht
  • IgE-Test: Durch eine Blutabnahme können die unter Verdacht stehenden Allergene auf Antikörper untersucht werden

Allergietherapie:

  • Ausführliche persönliche Information und Beratung über Karenzmaßnahmen
  • Verordnung von milbendichten Matratzen-und Bettzeug-Bezügen
  • Linderung der Symptome (Nasensprays, Augentropfen, Tabletten, … )
  • 3- jährige Immuntherapie zur Verbesserung der Allergen-Toleranz (Spritzen oder Tabletten).